Access Key-Navigation


1414

Alarmnummer Schweiz

Anrufen


+41 333 333 333

Aus dem Ausland

Anrufen


Inhalt

Häufige Fragen Medizin


Sonnenschutz

  • Wie schütze ich meine Haut vor der Sonne?
    Ob im Sommer in der Schweiz oder im Winter unter tropischer Sonne: Wir sollten unsere Haut vor übermässiger Sonneneinstrahlung schützen. Ein Sonnenbrand ist alles andere als harmlos, denn: Ihre Haut vergisst nichts!

    Ein Teil der Sonnenstrahlung besteht aus ultravioletten (UV)-Strahlen, welche die Haut zur Bildung von Pigmentfarbstoff (Melanin) anregen und welche die von vielen gewünschte Bräunung hervorrufen. UV-Strahlung hat leider auch schädliche Effekte auf die Haut und so kann es zur Entstehung von Hautkrebs kommen. Insbesondere das Melanom, der schwarze Hautkrebs, ist gefürchtet, denn er breitet sich rasch im Körper aus und führt häufig zum Tode.

    Der Sonnenbrand ist Ausdruck einer akuten Entzündung der Haut, verursacht durch UV-Strahlen. Sobald eine Rötung der Haut auftritt, ist die maximal aufnehmbare UV-Dosis bereits überschritten. Einzelne Hautzellen sind dann bereits geschädigt. Je häufiger im Leben ein Sonnenbrand auftritt, desto grösser ist das Risiko für die Entstehung von Hautkrebs. Am besten ist es also, es gar nicht erst zu einem Sonnenbrand kommen zu lassen!

    Menschen mit heller Haut sind in der Regel besonders gefährdet. Das gilt auch für Kinder, da ihre Haut noch nicht ausgereift ist, um ausreichend Pigment für den natürlichen UV-Schutz zu bilden. Kinder benötigen daher immer einen hochwirksamen Sonnenschutz.

    Schatten ist der beste Sonnenschutz. Vor allem in den Mittagsstunden zwischen 11 und 15 Uhr sollte direkte Sonnenstrahlung vermieden werden. Wer die Mittagszeit nicht drinnen verbringen kann oder möchte, sollte sich im Schatten von Bäumen oder Sonnenschirmen aufhalten. Auch Kleidung bietet einen wirksamen Sonnenschutz und sollte möglichst viel Haut bedecken. Kopf, Gesicht und Nacken werden am besten mit einem Sonnenhut geschützt. Empfohlen sind Textilien, die mit einem UV-Filter behandelt worden sind. Zu einem guten Schutz zählt zudem eine Sonnenbrille mit UV-Filter, da helles Sonnenlicht und UV-Strahlung auch auf das Auge eine schädliche Wirkung haben.

    Die unbedeckte Haut wird am besten mit einem guten Sonnenschutzmittel geschützt. Dieses sollte reichlich auf die gesamte sonnenexponierte Haut aufgetragen werden und zwar bevor man sich in die Sonne begibt! Beim Kauf der Sonnencreme ist auf den Lichtschutzfaktor zu achten: Produkte mit mindestens mittlerem (LSF 15-25) oder besser hohem Schutzfaktor (LSF 30 oder mehr) sind zu bevorzugen. Badeurlauber verwenden am besten wasserfeste Produkte und cremen sich nach dem Bad erneut ein. Wanderer, Skifahrer und Tropentouristen behandeln zumindest Gesicht, Nacken und gegebenenfalls Arme und Beine. Es ist selbstverständlich, dass ein gutes Sonnenschutzmittel ins Reisegepäck gehört; dies gilt besonders für Tropentouristen, da hochwertige Sonnenschutzmittel nicht in allen Ländern erhältlich sind. Abgelaufene Produkte (zum Beispiel aus dem Vorjahr) sollten nicht mehr verwendet werden, da ihre Schutzwirkung nicht mehr gegeben ist.

    Weitere Informationen:

     

Weiterführende Informationen

Gönner werden

Danke für die Unterstützung

Werden Sie Gönner!

Jetzt abonnieren!

Rega-Newsletter

Rega-Helikopter aus Holz

Jetzt im Rega-Shop

Rega-Helikopter aus Holz

Zum Seitenanfang

Fusszeile

  • Facebook-Seite der Rega, externer Link in neuem Fenster
  • Xing-Kanal der Rega, externer Link in neuem Fenster
  • Youtube-Kanal der Rega, externer Link in neuem Fenster