Access Key-Navigation


1414

Alarmnummer Schweiz

Anrufen


+41 333 333 333

Aus dem Ausland

Anrufen


Inhalt

Einsätze über die Weihnachtstage


Medienmitteilung der Rega vom 26.12.2018

Einsätze über die Weihnachtstage
Rega-Crew im Einsatz für einen verunfallten Wintersportler.

Die Einsatzzentrale der Rega organisierte von Heiligabend bis zum Stephanstag mehr als 110 Einsätze für in Not geratene, verletzte oder schwer erkrankte Menschen. In mehr als der Hälfte der Fälle waren die Rega-Crews für verunfallte Wintersportler im Einsatz. Nun rüstet sich die Rega für den erwarteten Ansturm auf die Wintersportgebiete der kommenden Tage und stationiert einen zusätzlichen Rettungshelikopter im Berner Oberland.


Die Rettungshelikopter der Rega wurden über die Weihnachtstage bis heute zu mehr als 110 Einsätzen gerufen. Der Stephanstag, 26. Dezember, war mit mehr als 50 Einsätzen der intensivste Tag für die Rega-Crews. Am 24. Dezember halfen sie 20, am Weihnachtstag 40 Patienten. Insgesamt flogen die Rega-Helikopter mehr als jeden zweiten Rettungseinsatz über Weihnachten zu Gunsten von verletzten Wintersportlern. Weitaus am meisten Einsätze verzeichneten deshalb die Rega-Basen im Berner Oberland und im Bündnerland.

Zusätzlicher Rettungshelikopter und Einsatzleiter

Erfahrungsgemäss widerspiegeln die Einsatzzahlen der Rega-Helikopter im Winter die Wetter- und Wintersportbedingungen in der Schweiz: Aufgrund der guten Wetterprognose für die kommenden Tage rechnet die Rega mit einem erhöhten Einsatzaufkommen. Sie hat deshalb bereits ab heute einen zusätzlichen Rettungshelikopter im Berner Oberland stationiert und kann je nach Bedarf auch kurzfristig zusätzliche Einsatzleiter für die Einsatzzentrale in Zürich aufbieten. Die Rega-Einsatzleiter sorgen durch eine zentrale Koordination der Rettungshelikopter dafür, dass die dringend benötigte medizinische Hilfe aus der Luft auch bei hohem Einsatzaufkommen möglichst rasch am Einsatzort eintrifft.

 

Im Rega-Jet Patientin aus Australien repatriiert

Nicht nur in der Schweiz, sondern auf der ganzen Welt waren Rega-Crews über die Weihnachtstage für Menschen in Not im Einsatz. Am Heiligabend brachte einer der drei Ambulanzjets der Rega nach einem viertägigen Einsatz eine Patientin aus Australien zurück in die Schweiz. An Bord der beiden anderen Rega-Jets wurden über Weihnachten Patienten aus Dubai und Thailand in ihre Heimat geflogen.

Rega-Mediendienst
Adrian Schindler

 

zurück zur Übersicht

Weiterführende Informationen

Gönner werden

Danke für die Unterstützung

Werden Sie Gönner!

Sommercap

Jetzt im Rega-Shop

Sommercap

Zum Seitenanfang

Fusszeile

  • Facebook-Seite der Rega, externer Link in neuem Fenster
  • Xing-Kanal der Rega, externer Link in neuem Fenster
  • Youtube-Kanal der Rega, externer Link in neuem Fenster