Rega – Schweizerische Rettungsflugwacht

Erfolgreicher Lawineneinsatz der Rega am Mittaghorn

Die Rega hat am Sonntagmittag einen Tourenskifahrer am Mittaghorn nach einem Lawinenniedergang reanimiert und ins Spital geflogen.

Die Rega-Partnerbasis der BOHAG in Zweisimmen ist am Sonntag zu einem Lawinenunfall am Mittaghorn oberhalb von Gsteig (BE) gerufen worden. Vier Tourenskifahrer waren in eine Lawine geraten, wobei einer der Gruppe verschüttet wurde. Zusammen mit einem SAC-Lawinenhund flog die Zweisimmener-Crew an den Unfallort. Auch Air Glaciers beteiligte sich am Einsatz und flog weitere drei Lawinenhunde-Teams des SAC zum Lawinenkegel.

In der Zwischenzeit konnte der Verschüttete von seinen Kollegen geborgen werden. Nach ersten Reanimationsversuchen durch die Tourenfahrer gelang es der Rega-Ärztin zusammen mit dem Team der Air Glaciers, den zum Stillstand gekommenen Herzkreislauf des Patienten zu reanimieren. Er wurde mit dem BOHAG-Helikopter in das Inselspital Bern geflogen.