Rega – Schweizerische Rettungsflugwacht

In der ganzen Schweiz für Sie da

Rund um die Uhr, an 365 Tagen im Jahr, über das ganze Land verteilt: Unsere Crews halten sich bereit, um im Notfall schnell medizinische Hilfe zum Patienten zu bringen.

Unsere Einsatzbasen

Die Rega betreibt in der Schweiz zwölf Helikopter-Basen sowie eine Partnerbasis in Genf. Seit August 2019 verfügt sie zudem über eine Trainingsbasis in Grenchen SO. Unser dichtes Netz an Standorten ist so ausgelegt, dass wir jeden Ort in unserem Einsatzgebiet innerhalb von 15 Flugminuten erreichen können. Die drei Ambulanzjets der Rega sind im Rega-Center, unserem Hauptsitz am Flughafen Zürich, stationiert und starten von dort zu Einsätzen in die ganze Welt.

Rega-Center
Rega 1 – Basis Zürich
Rega 2 – Basis Basel
Rega 3 – Basis Bern
Rega 4 – Basis Lausanne
Rega 5 – Basis Untervaz
Rega 6 – Basis Locarno
Rega 7 – Basis St. Gallen
Rega 8 – Basis Erstfeld
Rega 9 – Basis Samedan
Rega 10 – Basis Wilderswil
Rega 12 – Basis Mollis
Rega 14 – Basis Zweisimmen
Rega 15 – Partnerbasis Genf
Trainingsbasis Grenchen
Rega-Center

Adresse:

Rega-Center
Postfach 1414
8058 Zürich-Flughafen
Telefon: +41 44 654 33 11

 

Fluggeräte:

Bombardier
Challenger 650
Ambulanzjets

mehr

Rega 1 – Basis Zürich
Rega 2 – Basis Basel
Rega 3 – Basis Bern
Rega 4 – Basis Lausanne
Rega 5 – Basis Untervaz
Rega 6 – Basis Locarno
Rega 7 – Basis St. Gallen
Rega 8 – Basis Erstfeld
Rega 9 – Basis Samedan
Rega 10 – Basis Wilderswil
Rega 12 – Basis Mollis
Rega 14 – Basis Zweisimmen
Rega 15 – Partnerbasis Genf

Adresse:
Rega 15
Hôpitaux Universitaires de Genève
1217 Meyrin

mehr

Trainingsbasis Grenchen

Adresse:
Airport Grenchen
Flughafenstrasse 117
2540 Grenchen

Fluggerät:

Airbus Helicopters H125

mehr

Die Einsatzzentrale der Rega

Die Einsatzzentrale ist das «Herz» der Rega. Hier nehmen die Einsatzleiterinnen und -leiter rund um die Uhr Notrufe entgegen und koordinieren mehr als 17’000 Einsätze im In- und Ausland. Sie haben nicht nur jederzeit die Übersicht über die schweizweit verfügbaren Rettungsmittel und unterstützen die Crews im Einsatz. In engem Kontakt mit den verschiedenen Besatzungsmitgliedern, Fluggesellschaften und Versicherungen organisieren unsere Einsatzleiter auch die Repatriierungen von Patienten aus dem Ausland. 

Rund um die Uhr erreichbar

1414 für Rettungen in der Schweiz

Für Rettungen in der Schweiz sind unsere Einsatzleiterinnen und Einsatzleiter unter der Telefonnummer 1414 erreichbar. Sie disponieren sämtliche Einsatzmittel der Rega und ihrer Partnerorganisationen (wie zum Beispiel Alpine Rettung Schweiz oder kommerzielle Helikopterunternehmen) und stellen die lückenlose Kommunikation mit unseren Crews im Einsatz sicher. Dabei werden sie von einem integrierten Einsatzleitsystem unterstützt, das Hilfsmittel wie ein geografisches Informationssystem, aktuelle und präzise Wetterdaten, ein modernes Kommunikationssystem oder die Schnittstelle zur Rega-App ins sich vereint.

 

+41 333 333 333 für Notfälle im Ausland

Bei medizinischen Problemen im Ausland nehmen unsere Einsatzleiterinnen und Einsatzleiter rund um die Uhr Anrufe auf der Alarmnummer +41 333 333 333 entgegen. Sei es eine Repatriierung in einem unserer Ambulanzjets oder eine begleitete Rückführung im Linienflugzeug: Unsere Einsatzleiter planen und koordinieren sämtliche Auslandeinsätze und stehen weltweit in Kontakt mit Behörden, Spitälern und Flughäfen. Unterstützt werden sie von einem Team aus Beratungsärzten, das Patienten im Ausland telemedizinisch berät und in enger Absprache mit den behandelnden Ärzten vor Ort darüber verfügt, wann und in welcher Form ein Rücktransport angezeigt ist.

Rega-Center: Hauptsitz am Flughafen Zürich

Der Hauptsitz der Rega liegt im Nordosten des Flughafens Zürich-Kloten und hat direkten Anschluss an die Start- und Landepisten. Der Bau umfasst den Hangar für die drei Ambulanzjets, die Unterhaltswerkstätten für Helikopter und Ambulanzjets, die Einsatzzentrale, Bereitschaftsräume für das fliegende Personal, die Büros der Verwaltung, Ausbildungs- und Vortragsräume, eine Cafeteria für die rund 150 am Hauptsitz beschäftigten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie ein grosses Materiallager.

Funknetz und Notfunkkanal

Damit die Einsatzleiter die Crews in den Rettungshelikoptern während der Rettungseinsätze unterstützen können, betreibt die Rega ein eigenes, schweizweites Funknetz mit 42 Stationen. Dazu gehört ein Notfunkkanal, den die Einsatzzentrale überwacht und der allen zur Alarmierung in Notfällen zur Verfügung steht.

Mehr zum Notfunk