Rega – Schweizerische Rettungsflugwacht

Fallschirmspringer bei Landung auf gefrorenem St. Moritzersee verletzt

Die Rega hat am Sonntag nachmittag auf dem gefrorenen St. Moritzersee einen Fallschirmspringer geborgen, der sich bei der Landung auf dem Eis verletzt hatte.

Der 25-jährige Fallschirmsportler war in einer Gruppe über dem St. Moritzersee abgesprungen. Bei der Landung auf dem Eis verletzte er sich. Weil die Rega-Crew der Einsatzbasis Samedan das Risiko einer Landung auf dem Eis nicht eingehen wollte, lud sie den Patienten in den schwebenden Helikopter und flog ihn in das Spital Samedan.