Rega – Schweizerische Rettungsflugwacht

Nach Schlangenbiss mit dem Rega-Heli ins Spital

Die Rega hat am Samstagnachmittag einen 16-jährigen Jugendlichen mit dem Rettungshelikopter ins Spital ge-flogen. Er war auf einer Wanderung im Tessin von einer Schlange gebissen worden.

Der Jugendliche aus dem Kanton Aargau befand sich zusammen mit seinen Eltern auf einem Ausflug zum Ritomsee (Leventina). Plötzlich schrie der 16-Jährige auf: Er spürte einen ste-chenden Schmerz im Finger und sah eine Schlange im Gebüsch verschwinden. Die durch die Eltern alarmierte Einsatzzentrale der Rega bot die Tessiner Helibasis in Locarno auf, um den Patienten in das Spital von Bellinzona zu fliegen.

Den idealen meteorologischen Verhältnissen entsprechend, herrschte an diesem - für viele "verlängerten" - Wochenende namentlich in den Bergen Hochbetrieb. Dementsprechend sind die Rettungsmannschaften der Rega zu zahlreichen Einsätzen im Zusammenhang mit Bergun-fällen gerufen worden. Von den total rund 160 Einsätzen zwischen dem 1. und 3. August 2003 entfielen rund 30 auf Bergunfälle.