Rega – Schweizerische Rettungsflugwacht

Nächtliche Rettung aus Eigernordwand

Zwei Bergsteiger alarmierten am Montagabend aus der Eigernordwand. Sie konnten erfolgreich evakuiert werden. Solche nächtlichen Rettungen aus der bekannten Wand sind selten.

Am Montagabend nach 20.00 Uhr erreichte ein Notruf die Rega-Einsatzzentrale. Zwei blockierte Alpinisten, die bereits über eineinhalb Tage unterwegs waren, alarmierten die Rega. Sie befanden sich auf 3300 m über Meer auf dem zweiten Eisfeld.

Die Crew der Einsatzbasis Wilderswil und ein Rettungsspezialist Helikopter des Schweizer Alpen-Club SAC (Rettungsstation Grindelwald) bargen die Unverletzten an der Rettungswinde aus der Wand und brachten sie nach Grindelwald.

Rega-Mediendienst
Ariane Güngerich