Rega – Schweizerische Rettungsflugwacht

Neuer Rettungshelikopter für die Zürcher Rega-Basis in Dübendorf

Auf der Rega-Basis Zürich auf dem Flugplatz Dübendorf ist am Donnerstag der neue Rega-Rettungshelikopter Eurocopter EC-145 an die Einsatzmannschaft übergeben worden.

Der Eurocopter EC-145 ist die vierte von fünf Maschinen dieses Typs, die künftig auf den Flachlandbasen der Rega eingesetzt werden. Nach Basel (Übergabe am 12. März 2003), Lausanne (4. April 2003) und Bern (30. Juni 2003) ist die vierte EC-145 mit der Immatrikulation HB-ZRD am Donnerstag, 23. Oktober 2003, an die Zürcher Einsatzmannschaft übergeben worden. Der fünfte Helikopter wird als Reservemaschine zur Verfügung stehen.

Die technische Entwicklung im Bereich Helikopter verläuft rasant: So sind einerseits die Wartungskosten bei den Helis neuester Generation günstiger als bisher, andrerseits sind die Lärmimmissionen geringer. Aus diesen Gründen hat sich die Rega dazu entschlossen, sechs bereits über zehn Jahre alte Helis des Typs Agusta A-109-K2 durch fünf moderne Rettungshelis vom Typ EC-145 des deutsch-französischen Herstellers Eurocopter zu erset-zen.

Die medizinische Ausrüstung der EC-145 unterscheidet sich nicht wesentlich von derjenigen in der Agusta. Die - wie früher bei der Alouette III - auf der linken Seite angebrachte Winde kann ein 90 Meter langes Seil (bisher 50 Meter) ausrollen und bis zu 270 Kilo-gramm heben. Ausserdem fanden bei den medizinischen Geräten - etwa dem Defibrillator oder dem Respirator - Wechsel auf technisch fortschrittlichere Modelle statt. Der Systempreis für eine Maschine beträgt 8,5 Millionen Franken - inklusive Schulung, medizinischer Ausrüstung und Ersatzteilen.