Rega – Schweizerische Rettungsflugwacht

Rega-Einsätze für Wanderer

Das schöne Wetter lockt ins Freie und in die Höhe. So stand die Crew der Rega-Basis Bern beispielsweise für einen Jungen im Einsatz, der unter einem Baumstamm eingeklemmt war und die Crew der Rega-Basis St. Gallen barg eine in den Felsen blockierte Familie.

Rega 3 der Einsatzbasis Bern wurde zu einem Unfall in Heitenried (FR) gerufen. Ein Junge balancierte über einen liegenden Baumstamm neben dem Waldweg, fiel runter und wurde vom Stamm überrollt und eingeklemmt. Als die Rega-Besatzung vor Ort eintraf, hatte die Crew der Ambulanz Sense den Jungen bereits erstversorgt. Auch die Polizei und Feuerwehr waren vor Ort. Mit mittelschweren Verletzungen flog Rega 3 den Patienten ins Spital nach Bern.

Eine Familie mit drei Kindern wanderte am Mutschen (SG). Sie kamen vom Wanderweg ab und verirrten sich im steilen, felsigen Gelände. Unterhalb eines Felsbandes blockiert, mussten sie Alarm schlagen. Rega 7 der Einsatzbasis St. Gallen sichtete die Familie nach kurzem Rekoflug. Mit Hilfe eines Rettungsspezialisten Helikopter des Schweizer Alpen-Club SAC (Rettungsstation Sax) konnte die Familie mit der Rettungswinde aus ihrer gefährlichen Lage befreit werden.


Rega-Mediendienst
Ariane Güngerich