Rega – Schweizerische Rettungsflugwacht

Rega-Einsatz für angeschossenen Jäger

Die Rega hat am Samstagmittag im Misox einen Jäger gerettet, der sich mit
seiner Waffe in den Arm geschossen hatte.

Der Helikopter der Rega-Basis Locarno fand den Verunfallten kurz vor Mittag auf ca. 2000 Metern Höhe bei Pian San Giacomo in der Gegend des San Bernardino (GR). Er lag mit schweren Schussverletzungen am Unterarm im Schnee und war unterkühlt. Nach der notärztlichen Versorgung durch den Rega Arzt wurde er ins Kantonsspital Bellinzona geflogen. Seine Verletzungen machten später einen Flug zur Weiterbehandlung im Universitätsspital Zürich notwendig.

Der 27-jährige Einheimische war mit einem Kollegen auf der Jagd gewesen. Er verletzte sich, als er auf dem verschneiten Boden ausrutschte und im Fallen den Schuss aus seiner Jagdwaffe auslöste.