Rega – Schweizerische Rettungsflugwacht

Rega fliegt vermissten Tessiner ins Spital

Am späten Samstagnachmittag ist ein 72-jähriger Mann beim Abstieg von den Monti di Scertara im Tessiner Morobbiotal rund 150 Meter einen steilen Abhang hinuntergestürzt. Erst am Sonntagmorgen fand ihn ein Suchtrupp des SAC. Die Crew der Rega-Basis in Locarno flog den unterkühlten, ansonsten jedoch unverletzten Patienten ins Spital.

Der Tessiner hatte am Samstag zusammen mit Kollegen an einem Rustico in den Monti di Scertara gearbeitet. Er brach dort am späten Nachmittag allein auf, um am Abend wieder zuhause zu sein. Als er nicht eintraf, lösten die Angehörigen eine Suchaktion aus. Die Rettungskolonne des SAC nahm die Suche noch am Samstagabend auf, konnte den Verunglückten aber erst am Sonntagmorgen finden. Er war ausgerutscht und fast 150 Meter ins Tal gerollt.

Die Crew der Rega-Basis Ticino wurde aufgeboten, um den Mann zu bergen und ins Spital von Bellinzona zu fliegen. Am Sonntag konnten die Spitalärzte den guten Zustand des nur leicht unterkühlten Mannes bestätigen.