Rega – Schweizerische Rettungsflugwacht

Rega holt zwei Alpinisten aus der Eigernordwand

Die Rega hat heute Freitagmorgen zwei Alpinisten aus der Eigernordwand gerettet. Die beiden hatten sich gestern in der Wand verstiegen.

Ein Bergführer aus Frankreich informierte die Rega-Einsatzzentrale am Donnerstagnachmittag per Mobiltelefon darüber, dass er sich zusammen mit seinem Begleiter in der Eigernordwand verstiegen habe. Wegen Steinschlages war eine sofortige Evakuation aus der Wand jedoch nicht mehr möglich. So mussten die beiden die Nacht in einem improvisierten Biwak in der Wand verbringen.

Heute morgen gelang es der Crew der Rega-Basis Gsteigwiler, zwei Retter des Schweizerischen Alpenclubs (SAC) im Long-Line-Verfahren aus dem Helikopter zu den Alpinisten hinunterzulassen. Die beiden konnten darauf unversehrt an der Long-Line bis zur <<Mettlen>> am Fusse der Eigernordwand ausgeflogen werden.