Rega – Schweizerische Rettungsflugwacht

Rega-Jet kehrt aus Gran Canaria zurück

Voraussichtlich gegen 23 Uhr heute Nacht wird der Rega-Ambulanzjet in Zürich landen. An Bord drei schwerverletzte Patienten.

Seit gestern Nacht befindet sich der Rega-Ambulanzjet auf Gran Canaria. Die Rega-Besatzung bestehend aus drei Piloten, zwei Ärzten, einer Intensivpflegefachperson und einem Einsatzleiter besuchte noch in der Nacht die Patienten und Angehörigen in den verschiedenen Spitälern auf Gran Canaria um medizinische Abklärungen vorzunehmen und die Transportfähigkeit der Patienten zu beurteilen. Vor Ort arbeitet die Rega eng mit verschiedenen Versicherungen und dem EDA zusammen, um die optimale Betreuung der Verunglückten sicherzustellen.

Heute gegen 23 Uhr wird der Rega-Ambulanzjet mit drei schwerverletzten Patienten an Bord in Zürich erwartet. Nach wie vor in Gran Canaria befinden sich ein Arzt und ein Einsatzleiter der Rega. Sie kümmern sich vor Ort um die weitere Koordination und Betreuung der Patienten. In den kommenden Tagen werden weitere Flüge stattfinden, um die restlichen Patienten zurück in die Heimat zu fliegen.

Rega-Mediendienst
Karin Hörhager