Rega – Schweizerische Rettungsflugwacht

Rega nach Lawinenniedergängen im Einsatz

Die Rettungshelikopter der Rega sind am Sonntag 4-mal im Zusammenhang mit Lawinenniedergängen in die Wintersportgebiete gerufen worden.

Grosseinsatz der Rega nach einem Lawinenniedergang im Gebiet des Trübsees bei Engelberg: Insgesamt drei Rega-Helis sowie zwei Transporthelikopter standen am Sonntagnachmittag im Einsatz, um verschüttete Variantenfahrer aus einem Schneebrett zu retten. Fünf Personen konnten aus den Schneemassen befreit werden. Drei Patienten wurden mit dem Rega-Heli in Spitäler geflogen die anderen zwei waren lediglich leicht unterkühlt. Es werden keine weiteren Personen vermisst.

Auch am Pazola-Stock (Operalpgebiet) wurden am Sonntagmittag zwei Variantenfahrer aus einer Lawine gerettet und ins Spital geflogen.

Zwei Verletzte konnten am Sonntagnachmittag in Langwies (Arosa) aus einem Schneebrett befreit und ins Spital geflogen werden.

Zwei Personen, die um die Mittagszeit im Gebiet der Pfälzerhütte (FL) in eine Lawine geraten waren, verstarben jedoch nach ihrer Einlieferung ins Spital.