Rega – Schweizerische Rettungsflugwacht

Rega rettet abgestürzten Snowboarder

Die Einsatzcrew der Rega-Basis Erstfeld rettete einen jungen Snowboarder, der beim Picknick auf dem Titlis mit einer Schneewächte in die Tiefe stürzte.

Der junge Mann rastete am Samstagmittag auf dem Laubersgrat / Titlis, als die Schneewächte unter ihm abbrach und ihn ca. 50m in die Tiefe riss. Trotz seinen Verletzungen konnte er mit dem Natel Hilfe anfordern. Aufgrund der akuten Lawinensituation im steilen Couloir entschloss sich die Helikopterbesatzung zu einer Direktrettung mittels Rettungswinde. Der schwerverletzte Snowboarder wurde anschliessend ins Kantonsspital Luzern geflogen.

Mehr Glück hatten am späteren Samstagnachmittag zwei Eisfallkletterer im Gebiet Gurtnellen / UR. Beim Abseilen verklemmte sich ihr Bergseil. In der Eiswand blockiert, alarmierten sie via Natel die Rega Einsatzzentrale. Mit der Rettungswinde wurden sie von einem eingeflogenen Spezialisten der SAC Rettungskolonne evakuiert. Beide waren unverletzt.