Rega – Schweizerische Rettungsflugwacht

Rega rettet verirrte Bergwanderer

Die Rega und der SAC haben am Samstagnachmittag zwölf Wanderer, die im Sernftal (GL) im schlechten Wetter vom Weg abgekommen waren, mit dem Rettungshelikopter evakuiert.

Die Gruppe wurde von der Alp <<Chreuel>>, wo sie sich in einen Unterstand zurückgezogen hatte, vom Helikopter der Rega-Basis Mollis in Sicherheit gebracht.

Die zwölf Schweizer hatten den Aufstieg von Mettmen zur Alpwirtschaft Rietmatt geplant, wo sie die Nacht auf den Sonntag verbringen wollten. Verpflegung, Schlafsäcke und warme Kleidung hatten sie mit der Materialseilbahn voraus geschickt. Unterwegs wurden sie dann aber vom Wetterumschlag überrascht. Gewitter, Regen und Nebel erschwerten ihnen die Orientierung. Sie verirrten sich und gelangten schliesslich auf eine andere als die geplante Alp. Als seine Gäste nicht eintrafen, schlug der Älpler auf Rietmatt Alarm. Mit drei kurzen Flügen konnte die Rega zusammen mit dem Rettungschef des SAC die völlig erschöpften und durchnässten Wanderer auffinden und in Sicherheit bringen.