Rega – Schweizerische Rettungsflugwacht

Rega rettet verletzten Bergwanderer

In Zusammenarbeit mit zwei Rettungsspezialisten des SAC konnte der Bergwanderer in einer Schlucht bei So-nogno geortet und anschliessend evakuiert werden.

Der 29-jährige Deutsche startete am Samstagmorgen zu einer Bergwanderung im Verzascatal / Tessin. Nordöstlich Sonogno verlor er gegen Mittag die Orientierung. Beim Weitergehen zog er sich zusätzlich eine leichte Fussverletzung zu. Per Handy alarmierte er die Notrufzen-trale 144 des Kantons Tessin welche ihrerseits den Alarm an die Rega weiterleitete. Die An-gaben über seine Standort waren sehr ungenau. Nachdem beim dritten Telefongespräch der Kontakt abriss (Akku des Handys leer) startete der Einsatzhelikopter der Basis Tessin zu ei-nem Suchflug mit einem Rettungsspezialisten des SAC. Die Suche nach dem Deutschen mit einem schwarzen T-Shirt blieb erfolglos. Als anschliessend weitere Personen der Rettungs-kolonne des SAC eingeflogen wurden, entdeckte die Rega-Besatzung den Vermissten per Zufall. Die folgende Bergung verlief problemlos.