Rega – Schweizerische Rettungsflugwacht

Rega: Windenrettung am Uetliberg

Die Rega stand heute Sonntagnachmittag am Zürcher Uetliberg im Einsatz. Eine Frau stürzte im Gebiet Falletsche einen steilen Abhang hinunter und konnte nur mit Hilfe der Rettungswinde geborgen werden.

Der Alarm erreichte die Rega-Einsatzzentrale heute gegen halb vier Uhr nachmittags. Die Kantonspolizei Zürich meldete eine weibliche Person, die am Uetliberg in eine Schlucht gestürzt ist. Zur Rettung der Verletzten wurde der Rega-Helikopter der Basis in Dübendorf angefordert. Das unwegsame Gelände machte eine Bergung mit der Rettungswinde nötig.

Wie bei anspruchsvollen Windeneinsätzen üblich, bot die Rega zusätzlich einen Rettungsspezialisten Helikopter zur Unterstützung auf. Im Kanton Zürich sind dies ausgebildete Höhenretter der Berufsfeuerwehr von Schutz & Rettung.

Nachdem die Unfallstelle durch den Höhenretter gesichert wurde, konnte der Rega-Notarzt zur Patientin heruntergelassen werden und die Frau zum Transport vorbereiten. Anschliessend wurde sie mit der Rettungswinde geborgen, auf einem Zwischenlandeplatz in den Helikopter umgeladen und ins Spital geflogen.

Rega-Mediendienst
Wanda Pfeifer