Rega – Schweizerische Rettungsflugwacht

Spatenstich für neue Rega-Basis in Zweisimmen

Ein knappes Jahr nach der Baueingabe konnte heute der Spatenstich für den Neubau der Rega-Basis Zweisimmen gefeiert werden. Während der rund einjährigen Bauzeit stellt eine provisorische Basis auf dem Flugplatz den Einsatzbetrieb sicher. Die Fertigstellung der neuen Rega-Basis Zweisimmen ist für Herbst 2013 geplant.

Mit dem Baubeginn für die neue Einsatzbasis der Rega in Zweisimmen beginnt für die Crew von Rega 14, so der Rufname des Helikopters aus Zweisimmen, ein neuer Abschnitt. „Wir freuen uns auf unser neues Zuhause im Berner Oberland. Der Bau der neuen Basis unterstreicht die Wichtigkeit von Zweisimmen und des westlichen Berner Oberlandes im Basisdispositiv der Rega", erklärt Basisleiter und Pilot Adrian von Siebenthal.

Rega-CEO Ernst Kohler sieht in diesem Projekt auch ein Bekenntnis zu peripheren Regionen: „Die Rega leistet als gemeinnützige Stiftung der Notfallmedizin einen Service public auf privater Basis. Davon profitieren vor allem auch abseits der grossen wirtschaftlichen Zentren gelegene Regionen." Für die Rega zählten dabei in erster Linie nicht wirtschaftliche Überlegungen, so Ernst Kohler, sondern es gehe um vernünftige Investitionen für die bestmögliche Versorgung der Bevölkerung mit rascher medizinischer Hilfe aus der Luft.

In Zweisimmen pflegen die Rega und die Bohag (Berner Oberländer Helikopter AG) seit 26 Jahren eine Partnerschaft. Auch die neue, gemeinsame Basis wurde in Zusammenarbeit mit der Bohag geplant. Entstanden ist ein Projekt nach Rega-Standard mit Doppelhangar, welches es beiden Organisationen ermöglicht, ihre Tätigkeiten unabhängig voneinander auszuüben.

Rega-Mediendienst
Karin Hörhager