Rega – Schweizerische Rettungsflugwacht

Spezieller Rega-Einsatz: Patient aus SBB-Zug

Die Rega-Crew der Helikopterbasis Erstfeld übernahm am frühen Dienstagnachmittag einen Patienten bei einem ausserfahrplanmässigen Zwischenstopp. Von Göschenen flog sie den während der Zugfahrt erkrankten Passagier ins Spital.

Während der Zugfahrt im Eurocity Milano-Zürich stellten zwei Passagiere einen medizinischen Notfall (Krankheit, ohne Fremdeinwirkung) fest. Glücklicherweise hatten sie medizinische Kenntnisse und wussten daher, dass die Zeit drängte und somit ein Rega-Helikopter notwendig war. So wurde veranlasst, dass der Eurocity ausser Fahrplan kurz nach 14.00 Uhr in Göschenen hielt, wo der Patient den Zug verlassen konnte.

Die alarmierte Rega-Crew landete vorgängig im Werkhof der Polizei in Göschenen auf dem bestehenden Heliport. Mit der Schadenwehr Gotthard wurden der Notarzt und Rettungssanitäter der Rega zum Bahnhof Göschenen gefahren, wo sie den Patienten in Empfang nahmen. Kurz darauf konnte der Rettungshelikopter in Richtung Spital abheben.


Rega-Mediendienst
Ariane Güngerich