Rega – Schweizerische Rettungsflugwacht

Viele Rega-Einsätze am Wochenende

Das letzte Wochenende des Jahreswechsels bescherte der Rega noch einmal zwei arbeitsintensive Tage.

Am Samstag und Sonntag hatten die Einsatzbasen der Rega erneut viel zu tun. Die Einsatzzentrale hatte über 90 Einsätze zu organisieren. Zwei Drittel davon galten den verunfallten Wintersportlern. Glücklicherweise liegen keine Meldungen über schwere Verletzungen vor.

Mit dem Schrecken kamen am Sonntagnachmittag zwei minderjährige Snowboardfahrer im Gebiet Mägisalp/Hasliberg davon. Sie mussten mit der Rettungswinde des Helikopters aus Erstfeld und unter Mithilfe eines SAC Retters aus ihrer absturzgefährdeten Situation befreit werden. Sie hatten sich ausserhalb der markierten Pisten ihre Abfahrtsroute gesucht und blieben oberhalb eines Felsbandes im rutschigen Schnee eines Steilhangs stecken. Der Pistenrettungsdienst befahl ihnen, sich nicht mehr zu bewegen und alarmierte die Rega.