Rega – Schweizerische Rettungsflugwacht

Zweitausibldung Luftfahrzeugmechaniker/in

Die Ausbildung Luftfahrzeugmechaniker/-mechanikerin Helikopter bietet die Rega als Zweitausbildung an. Sie wird nach den Vorgaben der European Aviation Safety Agency (EASA) durchgeführt. Der Schweizerische Verband Flugtechnischer Betriebe (SVFB) organisiert und überwacht diese Ausbildung in Zusammenarbeit mit den jeweiligen Luftfahrzeug-Unterhaltsbetrieben.

Die Rega führt die praktische Ausbildung durch. Der theoretische Teil besteht aus 9 Modulen und wird in Form von Kursen (Schulbetrieb) und im Selbststudium absolviert. Die Module werden in Englisch durchgeführt. Jedes Modul wird mit einer Prüfung abgeschlossen (Multiple Choice/Essay)

Mit dem erfolgreichen Bestehen der Ausbildung erhalten Sie die EASA Part-66 B1.3 Lizenz Luftfahrzeugmechaniker Helikopter.

Allgemeine Anforderungen

  • Erfolgreich abgeschlossene technische Lehre, gemäss Schweizerischem Verband Flugtechnischer Betriebe SVFB.
  • Besonders geeignete Berufe:
    - Polymechaniker Niveau E, Schwerpunkt Instandhaltung
    - Automobil-Mechatroniker/in EFZ, frühere Bezeichnung Automechaniker
    - Landmaschinenmechaniker
    - Konstrukteur Niveau E
    - Oder eine andere vom Bundesamt für Zivilluftfahrt (BAZL) akzeptierte 4-jährige Lehre.
  • Sehr gute Kenntnisse in Elektrik und/oder Elektronik
  • Sehr gute Englischkenntnisse (in Wort und Schrift), Niveau: "First Certificate in English" oder höher
  • Alter zum Zeitpunkt der Anstellung zwischen 20 und 25 Jahren
  • Führerausweis Kat. B
  • Wohnort max. 60 Minuten im Umkreis vom Arbeitsort im Rega-Center, Zürich-Flughafen

Schweizerischer Verband Flugtechnischer Betriebe (SVFB)
Bundesamt für Zivilluftfahrt (BAZL)

Persönliche Anforderungen

  • Freude, Interesse und Motivation, eine neue Materie zu lernen
  • Absolute Zuverlässigkeit
  • Verantwortungsbewusstsein und -bereitschaft
  • Loyalität, Flexibilität und Vielseitigkeit
  • Initiative, Teamfähigkeit und analytisches Denken
  • Keine Farbenblindheit

Hinweis

i Die Rekrutierung beginnt jedes Jahr im September, Ausbildungsbeginn ist jeweils am 1. Juni und die Ausbildung dauert drei Jahre. Eine Aufnahmeprüfung findet nicht statt.