Rega – Swiss Air-Rescue

Der neue Rega-Helikopter landete auf dem Olma-Gelände

Rund 3'000 Besucherinnen und Besucher waren heute, am 14. September 2019, auf dem Olma-Gelände in der Stadt St. Gallen mit dabei, als der neue Rega-Helikopter H145 zur Landung ansetzte.

Seit Anfang Juni steht der neue Rega-Helikopter vom Typ Airbus Helicopters H145 auf der Basis St. Gallen im Einsatz. Nun präsentierte die Crew der Einsatzbasis der St. Galler Bevölkerung «ihren» neuen Rettungshelikopter. Rund 3'000 Besucherinnen und Besucher waren am Samstag auf dem Olma-Gelände anwesend, um den neuen Rega-Helikopter zu besichtigen und sich von der St. Galler Crew erklären zu lassen, was dieses Fluggerät so besonders macht.

Die Rega zum Anfassen

Nicht nur die Landung des Rettungshelikopters vor dem Mittag zog die Menschen an. Besucherinnen und Besucher konnten auf dem Olma-Gelände einen Blick hinter die Kulissen der Luftrettung werfen: Rega-Crew-Mitglieder gaben Auskunft über ihre Tätigkeit und zeigten ihre Ausrüstung. Am Gönnerstand konnten Besucherinnen und Besucher ausserdem alles Wissenswerte zur Gönnerschaft in Erfahrung bringen.

H145 – ein Rettungshelikopter der neuesten Generation

Die Rega hat insgesamt sieben neue Rettungshelikopter H145 beschafft und mit diesen die vorherige Mittellandflotte des Typs Airbus Helicopters EC 145, die seit 2003 im Einsatz stand, ersetzt. Der H145 ist im Vergleich zu seinem Vorgängermodell deutlich leistungsstärker, was die Sicherheit im Einsatz zusätzlich erhöht. Im Bereich der Avionik und Navigation ist der zweimotorige H145 auf dem neuesten Stand der Technik, verfügt über einen Vier-Achsen-Autopilot und kann dank modernster Avionik auch satellitengestützte Anflugverfahren äusserst präzise fliegen. Mit seiner geräumigen Kabine ist der neue Rega-Helikopter prädestiniert für intensivmedizinische Spezialtransporte, wie zum Beispiel mit einer Herz-Lungen-Maschine oder einem Transportinkubator für Frühgeborene.