Rega – Schweizerische Rettungsflugwacht

Trainingsbasis Grenchen

Seit August 2019 entwickeln die Rega-Piloten ihr Können auf dem neuen Rega-Trainingsstützpunkt auf dem Regionalflugplatz Grenchen (SO) weiter. Die gute Infrastruktur des Regionalflugplatzes ermöglicht es der Rega unter anderem auch Anflüge im Instrumentenflugverfahren (IFR) zu trainieren. Grenchen ist damit ein optimaler Standort für Schulungs- und Trainingsflüge. Die Rega besitzt zu Ausbildungs- und Trainingszwecken einen Helikopter vom Typ Airbus H125. 

Die neue Trainingsbasis Grenchen
H125 im Gebirge
H125 im Flug

Mitte August 2019 wurde die erste offizielle Rega-Trainingsbasis eröffnet. Neben einem neuen Werkhof wurden zusätzliche Schulungsräume, ein Helikopterhangar und einer neuer, mit modernsten Instrumenten ausgerüsteter Kontrollturm gebaut. Der Werkhof bietet Platz für mindestens zwei Helikopter. Primär wird dort der Airbus Helicopters H125 zur Ausbildung unserer Nachwuchspilotinnen und -piloten stationiert sein. Auch ein Airbus Helicopters H145 wird zeitweise für Schulungen und Trainingsflüge auf dem Grenchner Flugplatz hangariert.

Der neue Hangar ist so konzipiert, dass auch der künftige Rega-Helikopter AW169-FIPS darin Platz findet. Der allwettertaugliche Rettungshelikopter stösst ab 2021 zu unserer Flotte, und so können ab dem Flugplatz Grenchen auch Trainingsflüge mit dem neusten Fluggerät stattfinden.

Keine Platznot mehr

Seit Jahren steigt die Anzahl Helikopter-Einsätze der Rega. Um jederzeit einsatzbereit zu sein, braucht es nicht nur ausreichend verfügbare Fluggeräte, sondern auch bestens ausgebildete Helikopter-Crews. Alle Piloten und Rettungssanitäter werden laufend trainiert und neue Crewmitglieder müssen in spezielle Flugverfahren wie zum Beispiel das Fliegen nach Instrumentenflugregeln (IFR) eingeführt werden. 

Um die gestiegenen Anforderungen bei der Ausbildung und dem Training der Helikopter-Crews zu erfüllen und die Basis Wilderswil zu entlasten, war die Rega seit längerem auf der Suche nach einem Standort für eine Trainingsbasis. In Grenchen wurde man fündig. Der Flugplatz gehört landesweit zu den bedeutendsten Ausbildungsstandorten für den Aviatik-Nachwuchs, und die gute Infrastruktur ermöglicht der Rega unter anderem auch Anflüge im Instrumentenflugverfahren.

Die Nordfassade des neuen Rega-Hangars.

Steckbrief der Basis Grenchen

Adresse

Airport Grenchen

Flughafenstrasse 115

2540 Grenchen

StammhelikopterAirbus Helicopters H125
EinsatzspektrumAusbildungsbasis, Schulungs- und Trainingsflüge für Nachwuchspiloten. Sowie Trainings für alle Crew-Mitglieder der Rega.
BetriebszeitenBetrieb von Montag bis Freitag, während der Öffnungszeiten des Flughafens
BasisgebäudeDas Gebäude wurde 2019 erbaut und befindet sich auf dem Gelände des Regionalflugplatzes Grenchen.
BesonderheitenPrimär ist der Trainingshelikopter der Rega Airbus H125 auf der Basis stationiert. Aber auch die beiden anderen Helikoptertypen Airbus H145 sowie AgustaWestland Da Vinci werden zeitweise für Schulungen und Trainingsflüge auf der Basis hangariert.
Lieblingsessen der CrewTreberwurst und Guml