Rega – Schweizerische Rettungsflugwacht

Basis Dübendorf – Älteste Basis in Zürich

Die Basis Dübendorf ist die älteste Einsatzbasis der Rega. Die Geschichte der Basis beginnt 1968 auf dem Flughafen Zürich. Seit dann hat sich viel getan. Nach über 30 Jahren Provisorium auf dem Flachdach des Kinderspitals Zürich wurde 2003 in Dübendorf das heutige Betriebsgebäude auf dem Gelände des Militärflugplatzes erbaut.

 

1972-1973: Jet Ranger 206B
1973-1995: Bölkow BO 105C / 105 CBS
2003-2019: EC 145

Die Geschichte der Basis Dübendorf

Seit 1968 betreibt die Rega eine Einsatzbasis in Zürich. Der erste Helikopter – eine Turbinen-getriebene Agusta Bell Jet Ranger 206A mit der Immatrikulation HB-XCU – war ab 1968 auf dem Flughafen Zürich-Kloten untergebracht.

Das Nachfolgemodell HB-XDP – ein Jet Ranger 206B – wurde 1972 vorerst versuchsweise auf dem Flachdach des Zürcher Kinderspitals stationiert. Eine Rega-Basis im heutigen Sinn war dies damals allerdings noch nicht. Die Besatzung war in einer Wohnung in der Nachbarschaft des Spitals untergebracht. Sie musste das Kerosin für den Helikopter in Kanistern auf das Dach schleppen. Der Helikopter stand Tag und Nacht bereit, vor allem für Verlegungsflüge zu Gunsten von Frühgeburten. 

Provisorium dauert an

1990 bezog die Crew eine neue Unterkunft auf dem Dach des Kinderspitals. Aus Platzgründen befand sich der provisorische Elementbau mit Büro-, Aufenthalts-, und Ruheräumen sowie Küche und Bad für die Besatzung nicht auf dem gleichen Dach wie der Helikopter. Eine Aussen-Wendeltreppe verband die Basisräume mit dem Helikopterlandeplatz. Im Februar 1995 ersetzte die Agusta A 109 K2 die damals schon zweiturbinige Bölkow BO 105. Vom Oktober 2003 bis Anfang 2019 flog die Crew der Basis Zürich mit dem zuverlässigen und geräumigen EC 145.

Basisgebäude auf dem Flugplatz Dübendorf

Nach über 30 Jahren Provisorium auf dem Flachdach des Kinderspitals konnte die Zürcher Basis am 1. Mai 2003 ihr neues Betriebsgebäude auf dem Gelände des Militärflugplatzes Dübendorf beziehen. Im Schichtbetrieb sind je vier Helikopterpiloten und Rettungssanitäter beschäftigt. Zudem befindet sich auf der Basis rund um die Uhr ein Arzt des Universitätsspitals Zürich. Für die Versorgung der Bevölkerung der Kantone, Zürich, Schaffhausen, Schwyz, Aargau, Thurgau, St.Gallen, Zug und das benachbarte Ausland ist dies ein idealer Standort.

Willkommen H145

Seit Februar 2019 steht auf der Basis Zürich der dritte von insgesamt sieben neuen Rega-Helikoptern vom Typ Airbus Helicopters H145 im Einsatz. Der neue Zürcher Rettungshelikopter wurde im März 2019 in der Bahnhofshalle des Hauptbahnhofs Zürich mit einem Publikumsanlass willkommen geheissen und der Bevölkerung präsentiert. 

Vielseitiges Einsatzspektrum

Bei den Primäreinsätzen stehen Verkehrsunfälle an der Spitze gefolgt von Arbeitsunfällen. Ein Grossteil der Einsätze entfällt zudem auf Verlegungsflüge von Spital zu Spital. Heute leistet die Zürcher Basis jährlich rund 900 Einsätze.

Steckbrief der Basis

Adresse

Rega Zürich

Überlandstrasse 299

8600 Dübendorf

Funkruf«Rega 1»
Anzahl Einsätze 2018894
EinsatzspektrumDas Einsatzspektrum ist vielfältig. Bei den Primäreinsätzen stehen Verkehrsunfälle an der Spitze, gefolgt von Arbeitsunfällen. Fast 50% unserer Einsätze machen Sekundärtransporte aus, also Verlegungsflüge von Spital zu Spital.
BetriebszeitenDie Crew befindet sich 24 Stunden auf der Basis im Bereitschaftsdienst.
BasisgebäudeErbaut 2003
BesonderheitenDie Notärzte werden durch die Anästhesieabteilung des Unispitals Zürich gestellt und verrichten jeweils einen mindestens sechsmonatigen Dienst auf der Basis Dübendorf. Von der Basis Zürich werden Spezialeinsätze wie ECMO (Extracorporale Membranoxygenierung), IABP (Intraaortale Ballonpumpe) oder Frühgeborenentransporte (Inkubator), Schwerlasttransporte übergewichtiger Patienten bis 400kg und Spezialtransporte wie z.B. Flüge mit Polizeitauchern für die Vermisstensuche durchgeführt.
Lieblingsessen der CrewGrilliertes mit Gemüse und Salat.

Lageplan