Schriftgrösse ändern

Suche

Rega – Schweizerische Rettungsflugwacht

Rettung Hand in Hand

Die Rega wird auch zu Spezialeinsätzen gerufen. Dabei arbeitet sie meist mit spezialisierten Partnern zusammen.

  • Rettungen aus Lawinen und Gletscherspalten
  • Evakuationen von Bergbahnen und Sesselliften
  • Tauchunfälle
  • Such- und Rettungsdienst für vermisste Luftfahrzeuge (SAR)
  • Suchflüge für vermisste Personen
  • Rettungen aus Höhlen
  • Brandbekämpfung
  • Einsätze für verletzte, abgestürzte oder tote Kühe.
    Mehr zu den Lufttransporten für Bergbauern

Unsere Einsatzpartner

Für das Gelingen eines Einsatzes ist das gute Zusammenspiel mit unseren Einsatzpartnern ein wesentlicher Bestandteil. Je nach Einsatzart benötigen die Rega-Besatzungen Unterstützung von Einsatzpartnern mit Spezialwissen und Spezialausrüstung.

Die Stiftung Alpine Rettung Schweiz (ARS) wurde vom Schweizer Alpen-Club SAC und der Rega gegründet – mit dem Ziel, in Not geratenen und hilfsbedürftigen Menschen in den Bergen zu helfen. Die Rettungsspezialisten Helikopter (RSH) des SAC kommen vor allem im unwegsamen Gelände zum Einsatz und sichern dort die Unfallstelle, damit der Notarzt sich ungehindert dem Patienten widmen kann.

Alpine Rettung Schweiz
Schweizer Alpen-Club SAC

Das Schweizer Institut für Rettungsmedizin SIRMED ist eine gemeinnützige Aktiengesellschaft und wird zu je 50% von der Schweizer Paraplegiker-Stiftung SPS und der Schweizerischen Rettungsflugwacht Rega getragen. SIRMED folgt der Vision, dass in der Schweiz jedem Menschen in einer Notfallsituation am Ereignisort, auf dem Transport und im Spital die bestmögliche Akutversorgung zuteil wird. Die Kernkompetenz der SIRMED liegt darin, Menschen zur bestmöglichen Versorgung von Notfallpatienten zu befähigen. SIRMED führt rettungs- und notfallmedizinische Aus-, Fort- und Weiterbildungen für Profis und Laien auf hohem Qualitätsniveau durch und beteiligt sich aktiv an der Ausgestaltung der Rettungs- und Notfallmedizin, sowie der rettungsdienstlichen Bildung in der Schweiz. Seit der Gründung nahmen über 80'000 Personen an Bildungsangeboten der SIRMED teil. 

SIRMED

Bei ihren Einsätzen arbeitet die Rega Hand in Hand mit der Ambulanz. Nach Verkehrsunfällen beispielsweise wird die Rega oft von den Sanitätsnotrufzentralen 144 oder den Ambulanzdiensten vor Ort alarmiert.

Interverband für Rettungswesen

Mit der Polizei arbeitet die Rega in vielen Fällen eng zusammen – so zum Beispiel bei Suchaktionen oder Tauchunfällen.

Die Polizei

In vielen Einsätzen, beispielsweise bei Lawinen, Rettungen aus Gletscherspalten, Suchflügen oder auch bei der Bergrettung von Rindvieh, arbeitet die Rega mit kommerziellen Helikopter-Unternehmen zusammen.

Swiss Helicopter Association

Besonders bei Suchflügen in der Nacht fordert die Rega die Hilfe der Luftwaffe an. Diese verfügt über Helikopter, welche mit modernsten Wärmebildkameras ausgestattet sind.

Schweizer Luftwaffe

Die Retter der Speleo-Secours Schweiz werden über die Rega-Zentrale alarmiert. Höhlenrettungen sind besonders heikel und bedürfen ausgebildeter Spezialisten.

Speleo-Secours Schweiz

Die Rega ist im Rahmen der Katastrophenhilfe im Ausland Glied der Rettungskette Schweiz. Für die Rettungskette organisiert und koordiniert die Rega den Transport des Rekognoszierungsteams in ein Katastrophengebiet und steht mit ihrer Einsatzzentrale und ihren Luftfahrzeugen für weitere Aufgaben zur Verfügung. Die Rettungskette kommt beispielsweise bei schweren Erdbeben im Ausland zum Einsatz. Sie ist innerhalb von acht bis zwölf Stunden nach dem Einsatzentscheid abflugbereit und kann bis zu sieben Tage autonom operieren. 

Nebst der Rega gehören ihr sieben weitere Partnerorganisationen an: 

Schweizerisches Korps für humanitäre Hilfe SKH
Schweizerischer Erdbebendienst SED
REDOG – Schweizerischer Verein Such- und Rettungshunde
Armee / Rettungstruppen
Schweizerisches Rotes Kreuz SRK
Swiss International Air Lines
Flughafen Zürich AG