Rega – Schweizerische Rettungsflugwacht

Basis Mollis – Basis im Glarnerland

Die Rega Basis Mollis, im Eingang zum Glarnerland, ist auf dem Flugplatz Mollis stationiert. Dank der strategisch guten Lage ist die Crew der Basis Mollis überregional tätig und vielseitig einsetzbar.

Die Geschichte der Basis Mollis

Die Geschichte der Rega-Basis Mollis nahm im Jahr 1974 ihren Anfang, als die Heli-Linth begann im Auftrag der Rega Rettungseinsätze mit einem Bell 206 Jet Ranger zu fliegen. Seit 2010 betreibt die Rega die Basis Mollis mit einem Rettungshelikopter vom Typ AgustaWestland Da Vinci in Eigenregie. In den Winter- und Sommermonaten steht die Molliser Crew tagsüber bereit.

Von Mollis aus überall schnell zur Stelle

Von der Evakuation im Hochgebirge über die Seerettung bis hin zum Verkehrsunfall kennt die Crew der Rega-Basis Mollis das gesamte Einsatzspektrum. Im Winter stehen vor allem Wintersportunfälle an der Tagesordnung. Auch Verlegungstransporte von Spital zu Spital, sogenannte Sekundäreinsatze, gehören zum Alltag. Die Zahl der Rettungseinsätze ist saisonalen Schwankungen ausgesetzt und wetterabhängig. Jährlich kommt «Rega 12» auf ungefähr 550 Einsätze.

Steckbrief der Basis

AdresseRega Mollis
Flugplatz
8753 Mollis
Funkruf«Rega 12»
Anzahl Einsätze 2018523
EinsatzspektrumVon der Evakuation im Hochgebirge über die Seerettung bis hin zum Verkehrsunfall.
BetriebszeitenTagesbasis; Die Crew befindet sich tagsüber auf der Basis im Bereitschaftsdienst.

Lageplan